MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Amédée Grab

Schweizer katholischer Theologe; emeritierter Bischof von Chur; Vorsitzender des Rats der Europäischen Bischofskonferenz (2001-2006)
Geburtstag: 3. Februar 1930 Zürich
Nation: Schweiz

Internationales Biographisches Archiv 16/2008 vom 15. April 2008 (hy)


Blick in die Presse

Herkunft

Amédée (Antoine-Marie) Grab wurde am 3. Febr. 1930 in Zürich geboren, ist heimatberechtigt in Schwyz und wuchs in Genf auf.

Ausbildung

Er besuchte in Genf das Collège Saint-Louis, danach ab 1947 das Kolleg des Benediktinerklosters Einsiedeln, wo er 1949 die Schulausbildung (klassische Maturität) beendete. Im gleichen Jahr trat er als Novize in das Kloster ein und wählte damals den Ordensnamen Amédée. Während seiner Philosophie- und Theologiestudien im Kloster Einsiedeln legte er am 8. Sept. 1953 die Mönchsgelübde ab und wurde am 12. Juni 1954 zum Priester geweiht.

Wirken

Ab 1955 unterrichtete G. im Kolleg des Klosters Einsiedeln. Von 1958 bis 1978 lehrte er 20 Jahre lang am Kolleg Papio in Ascona im Tessin, anschließend erneut fünf Jahre lang (bis 1983) im Kolleg des Klosters Einsiedeln. Während dieser ganzen Zeit hat G. auch als Seelsorger gewirkt. Am 6. Juni 1983 wurde er Sekretär der Schweizer Bischofskonferenz.

Am 3. Febr. 1987 berief Papst Johannes Paul II. G. zum Weihbischof der Diözese ...


Die Biographie von Amédée Grab ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library