MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Herbert Knaup

Herbert Knaup

deutscher Schauspieler
Geburtstag: 23. März 1956 Sonthofen
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 04/2021 vom 26. Januar 2021 (se)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 46/2022


Blick in die Presse

Herkunft

Herbert Knaup wurde am 23. März 1956 im bayerischen Sonthofen in eine musikalische Familie geboren und wuchs als jüngster von vier Geschwistern im Allgäu auf. Sein Vater, ein Schlosser, war ambitionierter Hobby-Jazzmusiker und zeitweise Begleitmusiker von Lale Andersen, die Mutter galt als Stimmwunder. K.s Schwester Renate war in den 1960er Jahren Sängerin der Deutschrock-Band "Amon Düül". K. selbst spielte Gitarre. Sein Bruder Karl ist ebenfalls Schauspieler.

Ausbildung

Nach der mittleren Reife und der Bundeswehr absolvierte K. eine Schauspielausbildung an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München.

Wirken

Vom Theater zum FilmNach einem Praktikum an den Münchner Kammerspielen stand K. in Heidelberg, Basel, Bremen, Wien und am Schauspielhaus Köln auf der Bühne, wo er von 1990-1994 engagiert war und unter der Regie von Torsten Fischer u. a. in George Taboris Hitler-Farce "Mein Kampf" (1990) als quengelnder Hitler auftrat. Daneben hatte K. erste Film- und Fernsehrollen, darunter in "Coda" (1978), in der "Tatort"-Folge ...


Die Biographie von Herbert Knaup ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library