MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Max Färberböck

deutscher Filmregisseur
Geburtstag: 22. September 1950 Degerndorf am Inn
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 51/2014 vom 16. Dezember 2014 (ff)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 15/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Max Färberböck wurde am 22. Sept. 1950 in Degerndorf/Inn (nahe Rosenheim) geboren. Er wuchs in Oberbayern an der Grenze zu Österreich auf. Das Erzähltalent soll er von seinen bayerischen Großvätern geerbt haben.

Ausbildung

Nach dem Besuch der Schulen zog F. mit einer freien Theatergruppe durch Argentinien und arbeitete an einem Theater in Italien, bevor er Mitte der 1970er Jahre ein Studium an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen absolvierte.

Wirken

Erste Filme und TheaterarbeitenWährend des Studiums entstanden F.s Schwarz-Weiß-Filme "Comeback", eine groteske Geschichte um einen alternden Artisten, und "Linda" über die Identitätssuche einer Jugendlichen im Kleinbürgermilieu. "Linda" war eine Koproduktion mit dem Bayerischen Fernsehen und wurde bei den Filmfestivals in Hof und Florenz gezeigt. Danach arbeitete F. vier Jahre als Lektor und Referent bei der Produktionsfirma "Constantin Film" von Bernd Eichinger, bevor er zurück ans Theater ging. Er wurde Assistent und Dramaturg von Peter Zadek am ...


Die Biographie von Max Färberböck ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library