MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Dagmar Nick

deutsche Schriftstellerin
Geburtstag: 30. Mai 1926 Breslau
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 19/2001 vom 30. April 2001 (ne)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 20/2016


Blick in die Presse

Herkunft

Dagmar Nick wurde am 30. Mai 1926 in Breslau als Tochter des Komponisten und Musikkritikers Edmund Nick und der Konzertsängerin Käte Nick-Jaenicke geboren. Ab 1933 wuchs sie in Berlin auf.

Ausbildung

In Berlin besuchte N. das Lyzeum. 1943 wurde sie nach Schlesien evakuiert, im Frühjahr 1945 musste sie von dort über das Altvatergebirge nach Bayern fliehen. In München studierte sie anschließend Graphologie und Psychologie.

Wirken

Die Flucht aus Schlesien wurde zu einem entscheidenden Erlebnis für N., das sie auch in ihrem ersten, von Erich Kästner 1945 in der "Neuen Zeitung" veröffentlichten Gedicht "Flucht" thematisierte. Anschließend machte sie mit Gedichten in Gunter Grolls Anthologie "De Profundis" (1946) auf sich aufmerksam. Die Themen Vertreibung und Flucht blieben auch in ihrem ersten Gedichtband "Märtyrer" (1947) bestimmend, der von der Kritik positiv aufgenommen und 1948 mit dem Liliencron-Preis der Stadt Hamburg ausgezeichnet wurde. In weiteren Gedichtbänden wie "Das Buch Holofernes" (1955), "In den Ellipse...


Die Biographie von Dagmar Nick ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library