MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Antonio Pappano

britischer Dirigent und Opernintendant
Geburtstag: 30. Dezember 1959 Epping
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 44/2014 vom 28. Oktober 2014 (ds)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 45/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Antonio Pappano wurde am 30. Dez. 1959 als Sohn süditalienischer Eltern, die 1958 als Gastarbeiter aus dem Benevent nach England emigriert waren, in Epping, Essex, geboren und wuchs in London auf. Bereits mit sechs Jahren erhielt er Klavierunterricht und lernte früh, seinen opernbegeisterten Vater, der als Gesangslehrer arbeitete, am Klavier zu begleiten. 1973 ging die Familie nach Amerika und P. verlebte so seine Jugend in den Vereinigten Staaten.

Ausbildung

P. studierte in den USA Klavier, Komposition und Dirigieren bei Norma Verrilli, Arnold Franchetti und Gustav Meier und schloss seine Ausbildung an der Bridgeport Central High School in Connecticut ab.

Wirken

Früher Erfolg als Assistent von berühmten DirigentenDie Berufstätigkeit begann P. als Pianist und Assistenzdirigent. Er arbeitete an der New York City Opera, dann als Korrepetitor am Gran Teatro del Liceo in Barcelona, an der Frankfurter Oper, wo er die letzten beiden Jahre der Ära Michael Gielen miterlebte, in Chicago an der Lyric Opera und bei ...


Die Biographie von Antonio Pappano ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library