MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Frank Schulz

deutscher Schriftsteller
Geburtstag: 14. Februar 1957 Stade
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 51/2016 vom 20. Dezember 2016 (mf)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 38/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Frank Gustav Schulz wurde am 14. Febr. 1957 in Stade bei Hamburg geboren. Sein Vater Gerhard war Klempner- und Installateurmeister, seine Mutter Hildegard Verkäuferin. Sch. hat zwei Schwestern.

Ausbildung

Sch. absolvierte zunächst von 1973 bis 1978 eine Ausbildung als kaufmännischer Angestellter, arbeitete dann drei Jahre in dem Beruf und studierte anschließend von 1981 bis 1987 in Hamburg Germanistik und Psychologie. Das Studium schloss er mit dem Magister Artium ab.

Wirken

Eine Zeit lang bezog er Arbeitslosenhilfe, lebte von ABM oder dem Geld, das ihm Freunde liehen. Verschiedene Festanstellungen als Redakteur folgten.

"Hagener Trilogie"1991 erschien Sch.s erster Roman "Kolks blonde Bräute. Eine Art Heimatroman", zugleich der erste Band der "Hagener Trilogie". Bodo Morten erzählt in dem Buch von den Kneipenritualen seiner Skatgruppe und den Erlebnissen seines Trinkkumpanen Kolk. Nach geringem Verkaufserfolg wurde der von der Fachpresse zwar wenig besprochene, aber gelobte Roman verramscht. Mit den Jahren wurde die vergriffene Erstauflage als Sammlerstück ...


Die Biographie von Frank Schulz ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library