MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Amanda Gorman

amerikanische Schriftstellerin
Geburtstag: 7. März 1998 Los Angeles/CA
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 21/2021 vom 25. Mai 2021 (mf)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 22/2022


Blick in die Presse

Herkunft

Amanda Gorman wurde am 7. März 1998 in Los Angeles geboren. Sie wuchs dort bei ihrer alleinerziehenden Mutter auf, die sie und ihre Zwillingsschwester Gabrielle früh zur Kreativität ermutigte. Ihre Vorfahren waren afroamerikanische Sklaven. In ihrer Kindheit konnte G. kein R aussprechen - diesem Umstand schreibt sie ihre Sensibilität für Sprache zu (vgl. www.sueddeutsche.de, 21.1.2021).

Ausbildung

G. begann im Alter von acht Jahren zu schreiben. In der Highschool besuchte sie kostenlose Poesie-Workshops. Ihr Soziologiestudium an der Harvard University in Cambridge (Massachusetts) schloss sie cum laude ab.

Wirken

G., die Toni Morrison als eines ihrer literarischen Vorbilder nennt, hat ihre schriftstellerischen Wurzeln in der Spoken-Word-Szene. Im Alter von 16 Jahren wurde sie in ihrer Heimatstadt Los Angeles als "Youth Poet Laureate" ausgewählt, 2017 wurde sie erste "National Youth Poet Laureate" der USA, was sie in ihrer Heimat bekannt machte. Ihr erster Gedichtband erschien 2015 unter dem Titel "The One for Whom Food Is ...


Die Biographie von Amanda Gorman ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library