MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Jiří Lála

tschechischer Eishockeyspieler
Geburtstag: 21. August 1959 Tábor
Klassifikation: Eishockey
Nation: Tschechische Republik
Erfolge/Funktion: Weltmeister 1985
203 Länderspiele für die ČSSR
Zweitbester BL-Skorer 1991, 1993

Internationales Sportarchiv 02/1994 vom 3. Januar 1994 (jo)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 34/2010


Während die Mehrzahl der ganz großen Stars des tschechischen Eishockeys mit hoch dotierten Verträgen in die nordamerikanische Profiliga gelockt wurden, zog es Jiří Lála 1989 in die Bundesrepublik zu Eintracht Frankfurt. Nach dem Bundesliga-Rückzug der Hessen wechselte er zwei Jahre später zum Mannheimer ERC, wo er noch bis 1994 unter Vertrag steht. Hängt Lála dann noch zwei Spielzeiten dran - und danach sieht es aus -, könnte er sogar noch deutscher Nationalspieler werden: Nachdem der Tscheche im Juni 1993 zum zweiten Mal heiratete und nun eine Deutsche zur Ehefrau hat, beantragte er die deutsche Staatsangehörigkeit.

Seine Frau Sylvia, die er 1991 beim Tennisspielen kennengelernt hatte, brachte im Sept. 1993 ein Mädchen mit Namen Franziska zur Welt. Damit wurde Jiří Lála zum zweiten Mal Vater - sein erstes Kind (Jiří jr.) stammt aus erster Ehe und lebt mit seiner Mutter Ivana, einer Gymnastiklehrerin, in Budweis. Ein Umzug nach Frankfurt kam für die beiden 1989 nicht ...


Die Biographie von Jiří Lála ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library