MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Alberto Berasategui

spanischer Tennisspieler
Geburtstag: 28. Juni 1973 Bilbao, Spanien
Klassifikation: Tennis
Nation: Spanien
Erfolge/Funktion: Finalist French Open 1994
Nummer 23 Weltrangliste
12 Grand-Prix-Turniersiege

Internationales Sportarchiv 01/1998 vom 22. Dezember 1997 (os)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 19/2001


Alberto Berasategui war 1994 der Aufsteiger des Jahres, erreichte in Paris das Finale der French Open, gewann sieben Grand-Prix-Turniere und eroberte in der Weltrangliste mit Platz sieben seine vorerst beste Position. Danach war der damals 21jährige Spanier dem Erwartungsdruck lange Zeit nicht gewachsen und fiel schnell wieder aus den Top ten heraus. Erst 1996 konnte er seine Form wiederfinden, die Rückkehr in die Top ten blieb ihm aber vorerst versagt.

Laufbahn

Im Alter von sieben Jahren begann Alberto Berasategui mit dem Tennisspielen, und man erkannte schon früh sein großes Talent. Vater Celentino schickte daher 1987 den 13jährigen - wenn auch gegen dessen Willen - in die USA, wo er drei Jahre an der Palmer Academy lernte und Tennis spielte. Er entwickelte sich in der Folge zu einem der weltbesten Sandplatzspieler mit einer gleichermaßen exzellenten wie eigenartigen Vorhand: "Das Handgelenk ist so weit gedreht, daß der Baske den Ball mit der Rückhandseite trifft. Zur Nachahmung nicht ...


Die Biographie von Alberto Berasategui ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library