MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport
Chris Mullin

Chris Mullin

amerikanischer Basketballspieler und -manager
Geburtstag: 30. Juli 1963 New York-Brooklyn/NY
Klassifikation: Basketball
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Erfolge/Funktion: Olympiasieger 1984 und 1992
College-Spieler des Jahres 1985
5 Nominierungen für das NBA-All-Star-Game

Internationales Sportarchiv 48/2012 vom 27. November 2012 (lw)


Christopher Paul, genannt Chris, Mullin, war einer der ganz wenigen weißen Superstars der NBA. Ähnlich wie sein großes Vorbild Larry Bird war auch er weder schnell noch körperlich stark, dafür aber mit einem überragenden Wurf aus der Distanz und einem sehr guten Spielverständnis ausgestattet. Der Junge aus New York spielte fast seine gesamte Karriere, die wegen seiner Alkoholsucht beinahe früh beendet gewesen wäre, bei den Golden State Warriors. Zwar konnte der fünfmalige NBA-All-Star nie den NBA-Titel gewinnen, doch dafür war er Mitglied des legendären Dream Teams der Olympischen Spiele 1992. Von 1988 bis 1993 kam er fünf Saisons in Folge jeweils auf über 25 Punkte im Schnitt und ist damit einer von nur 15 Spielern in der Geschichte der NBA, denen dieses Kunststück gelang. Nach seiner aktiven Karriere war er Manager der Warriors, doch hatte er dabei nicht das gleiche Fortune wie als Spieler.

Laufbahn

Für Chris Mullin gab es von früh auf fast ...


Die Biographie von Chris Mullin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library