MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Iwan Tichon

belarussischer Leichtathlet (Hammerwerfen)
Geburtstag: 24. Juli 1976 Slonim
Klassifikation: Leichtathletik
Nation: Belarus
Erfolge/Funktion: Olympiazweiter 2004
Weltmeister 2003, 2005
Europameister 2006
U23-Europameister 1997

Internationales Sportarchiv 36/2006 vom 9. September 2006 (st)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 34/2016


Weißrussland gegen den Rest der Welt - das scheint das Motto im Hammerwerfen der Männer zu sein. Stärkster Mann im Wurfkäfig der Jahre 2003 bis 2005 war der Weißrusse Iwan Tichon, der sowohl 2003 in Paris als auch 2005 in Helsinki WM-Gold gewann. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen holte er zudem Silber, während sich der Japaner Murofushi durchsetzen konnte in einem Wettbewerb, der vom Dopingskandal um den Ungarn Annus überschattet wurde. Tichon gehörte schon seit Mitte der neunziger Jahre zur Weltklasse im Hammerwerfen, seit 2003 lieferte er 80-m-Würfe fast in Serie. Seine Sonderstellung bestätigte er im August 2006 mit dem Sieg bei der EM in Göteborg.

Laufbahn

Iwan Tichon machte erstmals 1994 auf sich aufmerksam, als er im Alter von achtzehn Jahren mit 62,66 m den Sprung über die 60-Meter-Marke schaffte. Mit großen Leistungssprüngen von vier Metern (1995) und acht Metern (1996) näherte er sich der internationalen Klasse. Seinen Einstand bei einer großen Meisterschaft ...


Die Biographie von Iwan Tichon ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library