MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Josef Ferstl

deutscher Skirennläufer
Geburtstag: 29. Dezember 1988 Traunstein
Klassifikation: Ski Alpin
Nation: Deutschland - Bundesrepublik
Erfolge/Funktion: Sieger Weltcup-Super-G Gröden 2017
Weltcupfahrer

Internationales Sportarchiv 46/2018 vom 13. November 2018 (re)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 13/2022


Als Josef Ferstl im Dezember 2017 im Super-G von Gröden den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere feierte, beendete er damit nicht nur eine lange Durststrecke der Speedfahrer im Deutschen Skiverband, sondern er trat auch in die Fußstapfen seines Vaters: Josef Ferstl sen. hatte in den 1970er Jahren in der Ski-Weltspitze einige Erfolge gefeiert, u. a. waren ihm 1978 und 1979 zwei Siege auf der berühmten "Streif" in Kitzbühel gelungen. Für die DSV-Speedfahrer war Ferstls Erfolg in Gröden der erste Weltcup-Sieg seit dem von Max Rauffer 2004 und der Auftakt zu einer erfolgreichen Saison, in der sich mit Thomas Dreßen noch ein weiterer DSV-Athlet in die Weltcupsiegerlisten eintragen konnte.

Laufbahn

KarriereanfängeJosef ("Peppi") Ferstl stand erstmals als Zweijähriger auf Skiern. Obwohl er nicht wusste, dass sein Vater einst ein bekannter Weltcupfahrer war ("Dass mein Papa so erfolgreich war, habe ich erst später gemerkt", MM, 8.2.2017), eiferte er diesem bald nach. ...


Die Biographie von Josef Ferstl ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library