MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Tatjana Awerina

russische Eisschnellläuferin
Geburtstag: 25. Juni 1950 Gorki (heute Nischni Nowgorod)
Todestag: 22. August 2001 Moskau
Klassifikation: Eisschnelllauf
Nation: Russland
Erfolge/Funktion: Olympiasiegerin 1976 in Innsbruck über 1000 und
3000 Meter, Bronzemedaillengewinnerin über 500
und 1500 Meter

Internationales Sportarchiv 00/1986 vom 1. Januar 1986


Laufbahn

Tatjana Awerina kam als siebenfache UdSSR-Meisterin und Inhaberin von vier Weltrekorden, alle aufgestellt auf der Hochgebirgsbahn von Alma Ata, zu den Olympischen Winterspielen 1976 nach Innsbruck, hatte bis dahin aber noch keinen ganz großen internationalen Sieg errungen, wenngleich es ihr gelungen war, elf Weltrekorde zu laufen. Mit zwei Goldmedaillen und zwei Bronzemedaillen wurde sie dann die erfolgreichste Sportlerin von Innsbruck.

Tatjana Awerina ist 1,64 Meter groß und 59 Kilogramm schwer.

Karriere in Zahlen

Erfolge:

Olympische Spiele 1976:

Goldmedaille über 1.000 und 3.000 m, Bronzemedaille über 500 und 1.500 m.
A. stellte außerdem 11 Weltrekorde auf und gewann mehrere Sowjetrussische Meistertitel.


Die Biographie von Tatjana Awerina ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library