MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Fredy Budzinski

Radsportler und Radsportjournalist
Geburtstag: 18. Juni 1879 Berlin
Todestag: 6. Januar 1970 Berlin
Klassifikation: Sportfunktionär
Nation: Deutschland

Internationales Sportarchiv 35/1954 vom 23. August 1954


Laufbahn

Fredy Budzinski wurde 1879 in Berlin geboren. 1895 bestritt er sein erstes Amateur-Rennen auf der Radrennbahn Berlin-Halensee. 1901 wurde er Berufsradfahrer und Fachjournalist des Radsports. Der Münchener Weltmeister Robl, Anton Huber und der Radexperte Allmaier gehörten zu seinem Freundeskreis. Mit Robl zusammen fuhr Budzinski als "Schmirmaxe" zwei Autorennen. Schon 1904 wandte sich Budzinski ganz dem Sportjournalismus zu. Als Vorsitzender des Deutschen Rennfahrerverbandes stärkte er die Position der Aktiven gegenüber dem Verband deutscher Radrennbahnen. Von 1912 - 1924 war Budzinski, mit Ausnahme von drei Kriegsjahren, Chefredakteur der Radwelt. Bei den Olympischen Spielen in Berlin wirkte er als Pressechef im Organisationskommittee. Von 1938 bis 1944 leitete der den "Deutschen Radfahrer". Seit 1954 redigiert er den "Illustrierten Radrennsport".


Die Biographie von Fredy Budzinski ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library