MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Ultravox

britische Popband
Gründung: 1974 London
Klassifikation: Synthi-Pop
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 12/2012 vom 11. Dezember 2012 (Christoph Dewes, Roland Schmitt, Tom Przybylla)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 06/2018


Einordnung: Ultravox zählt zu den wichtigsten Vertretern der New-Wave- und New-Romantic-Bewegung. Bis Mitte der 1980er Jahre gehörte die Band vor allem in Europa zu den Popgrößen. Nach der Trennung 1988 und Solo-Erfolgen, vor allem von Midge Ure, kam es 2009 zu einer recht erfolgreichen Reunion.

Anfänge: ULTRAVOX wurden 1974 in London in der Besetzung John Foxx (bürgerlich: Dennis Leigh; voc; geb. in Chorley), Stevie Shears (g), Warren Cann (dr, voc; geb. am 20. Mai 1952 in Victoria/Kanada), Billy Currie (keyb, v; geb. am 1. April 1952 in Huddersfield) und Chris Cross (bürgerlich: Christopher St. John; b, voc; geb. am 14. Juli 1952 in London) gegründet. 1976 wurde die erste Langspielplatte veröffentlicht, deren Musik eine konsequente Weiterentwicklung des kurz zuvor entstandenen New Wave darstellt, indem zum ersten Mal Synthesizerstrukturen aus der elektronischen Musik, wie man sie bislang beispielsweise von KRAFTWERK kannte, als tragende Elemente verwendet wurden. Die Thematik der bei diesem Debüt verwendeten Texte reicht von Visionen aus Orwells "1984" bis hin zur Warnung ...


Die Biographie von Ultravox ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library