MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

The (Small) Faces

englische Beat- bzw. Rockband
Gründung: 1965
Klassifikation: (British) Beat, Rock (allgemein)
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 06/2011 vom 14. Juni 2011 (Roland Schmitt)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 41/2015


Neben THE WHO konnte sich als musikalisches Aushängeschild der Mitsechziger Mod-Szene nur noch eine Gruppe ganz oben etablieren: THE SMALL FACES.

Gegründet wurde die Band 1965 von dem Bassisten Ronnie Lane (geb. am 1. April 1946 in Plaistow/London; gest. am 4. Juni 1997 in Trinidad, Colorado, USA) und dem Drummer Kenney Jones (geb. am 18. September 1948 in London), die zuvor bei THE OUTCASTS spielten. Ihren Frontmann, Gitarrist und Sänger Steve Marriott (geb. am 30. Januar 1947 in London), rekrutierten sie, als sie ihn zufällig in einem Musikladen getroffen hatten. Marriott, der damals kaum Gitarre, dafür aber hervorragend Mundharmonika spielen konnte, war nicht neu im Geschäft. Einige Singles hatte der von Film und Fernsehen her bekannte ehemalige Kinderstar schon abgeliefert. Den vierten Mann, Organist Jimmy Winston (geb. am 20. April 1945 in Stratford), kannte Marriott noch von seiner Ex-Gruppe THE MOMENTS. Allerdings sollte dieser nur kurz bei den SMALL FACES mitwirken. Nach ihrem ersten großen Singlehit "What'cha Gonna Do About It...


Die Biographie von The (Small) Faces ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library