MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Helloween

deutsche Heavy-Metal-Band
Gründung: 1983 Hamburg
Klassifikation: Hard'n'Heavy-Rock
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Pop-Archiv International 07/2015 vom 7. Juli 2015 (Frank Adam; Armin Nicolai; Götz Hintze )


Einordnung: Von den einen als "größte nationale Heavy-Metal-Enttäuschung der letzten Jahre" (Matthias Herr: "Heavy Metal Lexikon Vol. 1", 1989) verrissen, von den anderen einst als "die absoluten Shooting-Stars der deutschen Heavy-Szene" ("Fachblatt Musikmagazin") gefeiert, hat sich die Hamburger Band HELLOWEEN einen Stammplatz in der bundesdeutschen Metal-Elite erkämpfen können.

Anfänge: 1983 gründete Kai Hansen (voc, g) HELLOWEEN. Der Bandname ist abgeleitet von "Halloween", dem Namen eines alten irischen Herbstfestes (31.10) der Druiden ("hallow" bedeutet "heilig"). In Nordamerika übernahm man für diesen Tag den Brauch des "Kürbisfestes" (15.10), bei dem ausgehöhlte Kürbisse als Laternen benutzt werden. Diese Kürbiskopflaterne ist auch das Markenzeichen der Band HELLOWEEN.

In der Besetzung Hansen, Michael Weikath (g), Markus Grosskopf (b) und Ingo Schwichtenberg (dr) entwickelte sich die Band schnell zum Geheimtipp im Bereich des deutschen "Speed-Metal". 1984 erschienen erstmals zwei Songs auf dem legendären "Death Metal"-Sampler, bevor 1985 die Mini-LP ...


Die Biographie von Helloween ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library