MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

The Searchers

englische Beat- und Popgruppe
Gründung: 1961
Klassifikation: (British) Beat
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 05/1990 vom 15. Mai 1990 (Roland Schmitt)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 24/2002


Zu Beginn der britischen Beat-Ära Anfang der 60er Jahre gehörten sie zu den wichtigsten Vertretern des sog. "Liverpool-Sounds" bzw. "Merseybeats" und somit auch zu den schärfsten Konkurrenten der BEATLES. Daß sie mit den "Fab Four" letztlich nicht mithalten konnten, lag weniger an ihrem musikhandwerklichen und gesanglichen Können, sondern an der Unfähigkeit, selbst Hitsongs zu schreiben und richtungsweisende Trends zu setzen: über ein geniales Songwriterduo wie Lennon/McCartney verfügten sie ebensowenig wie über Risiko- und stilistische Experimentierfreudigkeit.

Die Gründung des Quartetts erfolgte im Jahre 1961. Keimzelle war das Instrumentalduo aus John McNally (g, voc; geb. am 30. August 1941 in Liverpool) und Mike Pender (bürgerlich: Pendergast; g, voc; geb. am 3. März 1942 in Liverpool). Beide traten bereits unter dem späteren Bandnamen THE SEARCHERS auf, den sie dem John Ford-Western aus dem Jahre 1956 (mit John Wayne in der Hauptrolle; dt. Verleihtitel: "Der schwarze Falke") entlehnt hatten. Noch im gleichen Jahr stieß Tony Jackson (b, voc; geb. am 16. ...


Die Biographie von The Searchers ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library