MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

A-HA

norwegische Pop-Gruppe
Gründung: 1981
Klassifikation: Pop (allgemein)
Nation: Norwegen

Pop-Archiv International 03/2015 vom 3. März 2015 (Stephan Schwering; Kai Florian Becker)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 09/2018


Einordnung: Mit dem Hit "Take On Me" und einem dazugehörigen extravaganten Video gelang A-HA 1985 der internationale Durchbruch. Zunächst als Teeniegruppe von der Musikkritik belächelt, versuchten A-HA sich immer mehr von diesem Image zu lösen und sich als seriöse Musiker in den Vordergrund zu stellen, was ihnen spätestens mit dem Album "Memorial Beach" (1993) auch gelang. Nach mehrjähriger Pause erlebten A-HA 2000 mit ihrem Album "Minor Earth Major Sky" ein fulminantes Comeback.

Anfänge und weltweiter Debüterfolg: 1979 gründeten Pål Waaktaar (g; geb. am 6. September 1961 in Oslo) und Magne "Mags" Furuholmen (keyb; geb. am 1. November 1962 in Oslo) die Band BRIDGES, ohne jedoch mit ihren Eigenkompositionen außerhalb Norwegens Aufsehen zu erregen. Als sie 1981 auf Morton Harket (voc; geb. am 14. September 1959 in Kongsberg) trafen, änderten sie ihren Namen in A-HA und verließen kurze Zeit später ihre Heimat, um nach London zu gehen. Mit ihrem Manager Terry Slater gelang es ihnen, 1984 einen Plattenvertrag bei ...


Die Biographie von A-HA ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library