MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Alice in Chains

amerikanische Rockband
Gründung: 1988 Seattle
Klassifikation: Grunge (Rock), Rock (allgemein)
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 05/2013 vom 14. Mai 2013 (Kai Florian Becker)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 37/2018


Einordnung: Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre war Seattle ein Schmelztiegel junger, kreativer Rockbands, die spätestens nach dem Erfolg von NIRVANA allein schon wegen ihrer Herkunft zum Teil große Chancen auf eine internationale Karriere hatten. Einer der erfolgreichsten Vertreter waren ALICE IN CHAINS, die sogar den Tod ihres Sängers Layne Staley (2002) überwanden und 2009 ein erfolgreiches Comeback hatten.

Anfänge: Als Layne Staley (voc), Jerry Cantrell (g), Mike Starr (b) und Sean Kinney (dr) Anfang 1988 ALICE IN CHAINS gründeten, waren die meisten Bands aus Seattle bestenfalls der Underground- und Independent-Szene ein Begriff. 1989, nach ersten erfolgreichen Auftritten der Band, zeigte "Columbia" Interesse an ALICE IN CHAINS und nahm sie unter Vertrag. Im Herbst 1990 wurde das Debüt "Facelift" weltweit veröffentlicht. "ME/Sounds" (11/1990) meinte: "Diese amerikanischen Newcomer geben Anlass zu größten Hoffnungen. Das Quartett überzeugt mit seinem Debütalbum, das Dave Jerden (JANE'S ADDICTION) produzierte, voll und ganz. Bass und Schlagzeug ...


Die Biographie von Alice in Chains ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library