MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Sly & The Family Stone

US-amerikanische (Soul-) Funkband
Gründung: 1968
Klassifikation: Soul, Funk
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 08/1993 vom 15. August 1993 (Thomas Klein)


Für Miles Davis waren SLY & THE FAMILY STONE 1968 "die Band des Jahres". Herbie Hancock benannte auf seinem Millionenseller "Headhunters" (1972) ein Stück nach ihrem Mastermind 'Sly Stone' ("Sly"). Die gesamte P. Funk-Kommune um George Clinton und Bootsy Collins bezog sich in ihrer Musik auf die Band, die 1967 in San Francisco "die Tür zu einer neuen Ära der Soulmusik eröffnete" ('Rolling Stone').

Sly Stone ist eine der zentralen Figuren der schwarzen Musikgeschichte. Viele Funk-Wurzeln führen zu ihm zurück. SLY & THE FAMILY STONE verbanden James Brown-Rhythmik mit Psychedelic und Pop und brachten als erste polyrhythmische schwarze Musik als "uncut Funk" zu den Rockmassen.

Sly Stone (alias Sylvester Stewart) wurde am 15. März 1944 in Dallas, Texas, geboren und wuchs in San Francisco auf. Seine Musikerkarriere begann 1958 bei den STEWART FOUR. Bei dem Familienprojekt spielte er Gitarre und Percussions auf der Single "On The Battlefield For My Lord". Auf ...


Die Biographie von Sly & The Family Stone ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library