MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Madness

britische Ska- und Popgruppe
Gründung: Juli 1978 Camden Town/London
Klassifikation: Ska, Pop (allgemein)
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 10/2013 vom 15. Oktober 2013 (Dirk Lau; Kai Florian Becker)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 49/2016


Einordnung: Gemeinsam mit Gruppen wie THE SPECIALS, THE BEAT oder THE SELECTER bildete MADNESS Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre die Speerspitze eines kommerziell überaus erfolgreichen Ska-Revivals auf der britischen Insel. Anders als die farbigen "Two Tone"-Bands - so benannt nach dem Label, bei dem sie ihre Platten veröffentlichten - waren die Mitglieder von MADNESS jedoch weiß und mehr an Fun und Klamauk interessiert als etwa an politischen Botschaften. Ihre witzige Mixtur aus Ska, eingängigen Pop-Melodien, pupertärem Nonsens, Cockney-Gesang, R & B-Elementen, Vaudeville-Zitaten sowie schwungvollen Bläsern ergab eine stets tanzbare Musik, die die Musiker selbstironisch zum "nutty sound" erklärten.

Anfänge: Die Vorgeschichte von MADNESS begann im Juli 1978, als sich im Nord-Londoner Stadtteil Camden Town die Freunde Christopher John "Chris" Foreman (g; geb. am 8. August 1958 in London), Michael "Mike" Barson (keyb; geb. am 21. April 1958 in London) und Lee J. Thompson (sax, tp, voc; ...


Die Biographie von Madness ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library