MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Paolo Conte

italienischer Sänger und Liedermacher; Dr. jur.
Geburtstag: 6. Januar 1937 Asti
Klassifikation: Cantautore
Nation: Italien

Pop-Archiv International 07/2008 vom 8. Juli 2008 (Natalie Kliemann; Jenny Bergner)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 01/2019


Paolo Conte eroberte mit seinen Geschichten erzählenden Liedern das internationale Publikum zwar nicht gerade stürmisch, aber stetig. Der kommerziell größte Erfolg gelang ihm mit der Komposition des Welthits "Azzurro", den Adriano Celentano interpretierte.

Paolo Conte kam am 6. Januar 1937 in der norditalienischen Weinstadt Asti im Piemont als Sohn einer musikalisch vorbelasteten Familie zur Welt. Beide Eltern spielten Piano. Schon als Schüler erwachte seine Leidenschaft für amerikanischen Jazz und visuelle Künste. Er spielte als Vibraphonist zu öffentlichen Anlässen in seiner Heimatstadt und tourte mit jungen Jazzbands. Bei einem seiner gelegentlichen Trips ins Ausland gewann er den dritten Platz beim "Oslo International Quiz". C. dachte jedoch nicht daran, die Musik zu seinem Hauptberuf zu machen. Er studierte Jura und schloss sein Studium erfolgreich "summa cum laude" ab. Danach begann er in der Kanzlei seines Vaters zu arbeiten und war später noch, nach dessen Tod, als Rechtsanwalt erfolgreich tätig.

Zuerst schrieb C. seine Lieder ...


Die Biographie von Paolo Conte ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library