MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Boyzone

irische Boygroup
Gründung: November 1993
Klassifikation: Pop (allgemein)
Nation: Irland

Pop-Archiv International 05/2011 vom 17. Mai 2011 (Kerstin Zarbock, Josefine Hintze)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 09/2016


Die irische Boygroup BOYZONE zählte neben Take That und den BACKSTREET BOYS zu den herausragenden Vertretern des Genres. Nach der Trennung und der recht erfolgreichen Solokarrieren, entschloss man sich 2007 zu einem Comeback, was allerdings vom Tod ihres Mitgliedes Stephen Gately überschattet wurde.

Ausgangspunkt für die Gründung einer neuen Boygroup war eine Idee von Louis Walsh und Shane Lynch (geb. am 3. Juli 1976), die ein irisches Gegenstück zu TAKE THAT schaffen wollten. Sie setzten Anzeigen in die Zeitung und erhielten über 3.000 Zuschriften, wovon man 300 Bewerber zum Vorsingen einlud. Zu den ersten Mitgliedern gehörten Shane Lynch als Mitinitiator, Stephen Gately (geb. am 17. März 1976), Ronan Keating (geb. am 3. März 1977) und Keith Duffy (geb. am 1. Oktober 1974). Weitere Sänger in der Entstehungsphase wurden vor der Gründung gefeuert oder gingen von selbst. Man sah sich im Bekanntenkreis um und fand schließlich Michael Graham (geb. am 15. August 1972).

Als die endgültige Besetzung der Gruppe im November 1993 feststand, produzierte man sofort ...


Die Biographie von Boyzone ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library