MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Erykah Badu

amerikanische Neo-Soulsängerin
Geburtstag: 26. Februar 1972 Memphis/TN
Klassifikation: Black Music, Rhythm & Blues, Soul
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 12/2017 vom 12. Dezember 2017 (Kerstin Zarbock; Götz Hintze)


Einordnung: Die "Berliner Zeitung" (5.12.2000) schrieb über die Rolle der Soulsängerin Erykah Badu, sie sei "so etwas wie die Hohepriesterin einer neuen Glaubensgemeinschaft in der afroamerikanischen Popmusik - und dies nicht nur wegen ihres Hangs zum spirituellen Sozialismus. Dem modernen Rhythm & Blues will Badu eine Infusion seelischen Tiefgangs verpassen - bevor er an seinem Materialismus ersticken kann. Das barsche 'Was geht?' des HipHop hat sie durch ein 'What's Going On?' ersetzt, wie in der berühmten, bedrückten Soul-Frage von Marvin Gaye."

Herkunft: Erykah Badu wurde am 26. Februar 1972 (n. a. A. 1972) als Erica Wright in Memphis/Tennessee geboren, wuchs aber in Dallas auf. Sie stand bereits als Kind auf der Bühne. Neben der Schauspielerei lernte sie von ihrer Mutter auch Singen, Tanzen und Malen. Die Familie wurde von der Mutter und der Großmutter matriarchalisch regiert, was großen Einfluss auf das Mädchen hatte. "In allem, was ich tat", erinnerte sich die Musikerin, "...


Die Biographie von Erykah Badu ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library