MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Millencolin

schwedische Punkrockband
Gründung: Oktober 1992 Örebro
Klassifikation: Punk (Rock)
Nation: Schweden

Pop-Archiv International 12/2015 vom 8. Dezember 2015 (Matthias Zarbrock; Kai Florian Becker)


Einordnung: Nach ABBA und den CARDIGANS waren es vor allem die Punkrocker von MILLENCOLIN, die schwedische Musik erfolgreich international in Szene setzten. Auf ihrem Weg in die erste Reihe einer neuen Punk-Generation haben MILLENCOLIN mit ihren Veröffentlichungen laut "Visions" die "Vervollkommnung des Stils" (1/2003) erreicht.

Anfänge: Im Oktober 1992 fanden sich in Örebro/Schweden drei befreundete Musiker zusammen, um die Ska-Punkband MILLENCOLIN zu gründen. Der Name sollte an die Bezeichnung eines Skateboard-Tricks ("Melancholy", auch als "Sad Air" bekannt) erinnern. Die Gründungsmitglieder Erik Ohlsson (geb. 1973), Mathias Färm (geb. 1974) und Nikola Sarcevic (geb. 1974) nahmen Anfang 1993 ihr erstes Demo-Tape auf ("Goofy"). Nach einem der ersten Konzerte schloss sich ihnen Fredrik Larson (geb. 1973) an, der beim nächsten Demo, "Melack", bereits am Schlagzeug saß.

Nikola Sarcevic (b, voc) schrieb von Anfang an den größten Teil der Songs. Er hatte gemeinsam mit seinem Bandkollegen Mathias Färm zuvor bei der Emo-Punk-Band SEIG MENN gespielt. Mathias Färm hatte bei ...


Die Biographie von Millencolin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library