MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Hurts

britisches Synthiepop-Duo
Gründung: 2009
Klassifikation: Synthi-Pop
Nation: Großbritannien

Pop-Archiv International 05/2018 vom 15. Mai 2018 (Kai Florian Becker)


Einordnung: Die Meinungen der Kritiker über das Debütalbum des britischen Synthiepopduos HURTS gingen weit auseinander. Dabei war der Erfolg der beiden Musiker Theo Hutchcraft und Adam Anderson durchaus beachtlich. Schließlich erklommen sowohl ihr Debütalbum "Happiness" wie auch ihre Auskopplung "Wonderful Life" in Deutschland Rang zwei der Charts.

Anfänge: Manchester, die Brutstätte innovativer Bands wie JOY DIVISION bzw. NEW ORDER, OASIS und THE STONE ROSES, brachte 2009 eine weitere erfolgreiche Gruppe zutage: das Synthiepopduo HURTS, bestehend aus Sänger Theo Hutchcraft und Adam Anderson (g, synth). Zuvor waren sie in den Bands BUREAU und DAGGERS aktiv und nahmen einige Songs mit den renommierten Songschreibern und Produzenten Richard Stannard (Kylie Minogue, SPICE GIRLS) und Richard Philips alias Richard X (M.I.A., Annie) auf. Doch erst in HURTS fanden Hutchcraft und Anderson im Jahr 2009 ihre Erfüllung. Mit ihrem an ULTRAVOX und DEPECHE MODE angelehnten Synthiepop hatten sie Erfolg. Angeblich sollen sie während eines Aufenthalts in Italien Disco Lento, also langsame Discomusik, entdeckt haben und so zu HURTS inspiriert worden sein.

...


Die Biographie von Hurts ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library