MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLG

Thomas Meinecke

Geburtstag: 25. August 1955
Nation: Deutschland

von Beat Mazenauer



Thomas Meinecke - Essay

Stand: 15.05.2018

Ist es Pop? Und wenn ja, wieso? Der Autor, Musiker und DJ Thomas Mei­necke wird gerne unter dieser modischen Kategorie abgehandelt. Daran ist er selbst nicht unschuldig, hat er doch wiederholt geäußert, dass er am „Pop“ die Beweglichkeit und die Niederschwelligkeit sehr schätze. Kommt hinzu, dass Meinecke (als Sänger und Texter) mit seiner Band FSK („Freiwillige Selbstkontrolle“) seit Anfang der 1980er Jahre als Aushängeschild der Independent Scene gilt, als „Band für die deutsche Intelligenz“ (Diedrich Diederichsen). Die musikalischen Experimente, die von FSK seit 1980 vorangetrieben werden, grundieren das literarische Schaffen Meineckes.

Kein Zweifel also, Thomas Meinecke pflegt ein enges Verhältnis zur traditionellen Pop-Kultur beziehungsweise zu populären künstlerischen Ausdrucksformen. Daraus eine Verwandtschaft mit der zeitgenössischen, modischen Pop-Literatur abzuleiten, wäre sicher voreilig. Zwischen Benjamin von Stuckrad-Barres „Soloalbum“ etwa und Meineckes „Hellblau“ klaffen Welten, auch wenn in beiden Büchern ein popkultureller Sound mitschwingt. Die Differenz liegt im literarischen Grundverständnis.

Je länger inzwischen über Pop und Pop-Literatur geredet wird, desto unschärfer wird der Begriff. Allgemein besagt er mittlerweile bloß noch, dass eine neue Generation nicht mehr mit Mozart sozialisiert worden ist, sondern Roxy Music, Techno ...


Der Artikel über Thomas Meinecke ist nur einer von derzeit mehr als 700 Artikeln über Leben und Werk herausragender deutschsprachiger Autoren im „KLG – Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. Das KLG bietet neben Biogrammen und ausführlichen Essays über Werk und Wirkung auch jeweils ein Werkverzeichnis und eine Bibliographie der Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library