MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Frank Martin

Geburtstag: 15. September 1890
Todestag: 21. November 1974
Nation: Schweiz

von Bernhard Billeter



Frank Martin - Biogramm

Stand: 01.07.2013

Frank Martin, geboren am 15. September 1890 in Genf, entstammt einer hugenottischen Familie, die im 18. Jahrhundert nach Genf geflüchtet war. Der Vater war Pfarrer. Seine Kinder – Frank war das zehnte und jüngste – pflegten alle Feste mit selber geschriebenen und komponierten »Schnitzelbänken« (Sketchen) und Theaterstücken zu feiern. Martin erhielt seine musikalische Ausbildung (Klavier, Harmonielehre und Komposition) durch Privatunterricht bei Joseph Lauber, einem Schüler von Josef Rheinberger. Auch wenn er sich 16jährig darüber im Klaren war, dass er Komponist werden wollte, besuchte er nie ein Konservatorium und studierte den Eltern zuliebe zwei Jahre lang Mathematik und Physik. Mehrere Jahre, die schöpferisch nicht unfruchtbar blieben, mussten während des 1. Weltkrieges dem Militärdienst geopfert werden.

Frühe Werke wurden bei Schweizerischen Tonkünstlerfesten aufgeführt, so Les Dithyrambes für Soli, Chor, Kinderchor und Orchester 1918 von Ernest Ansermet in Lausanne, der von da an die meisten Uraufführungen seiner Werke dirigierte. Bevor Martin 1926 in Genf sesshaft wurde, lebte er in Zürich, Rom und Paris. Rhythmische Experimente führten zum Interesse an der Methode von Émile Jaques-Dalcroze, der ihm an seinem Institut ...


Der Artikel über Frank Martin ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library