MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Péter Esterházy

Geburtstag: 14. April 1950
Todestag: 14. Juli 2016
Nation: Ungarn

von Miklós Györffy



Péter Esterházy - Essay

Stand: 01.10.2011

Péter Esterházy gehört zu jener stilschaffenden Generation der zeitgenössischen ungarischen Prosa, die eine radikale Wende in der herkömmlichen Literaturauffassung herbeiführte und gewöhnlich als postmoderne Generation bezeichnet wird. In atemberaubend kurzer Zeit wurde er zu ihrer bestimmenden, ja sogar zu ihrer kultischen Figur, und seine dicht aufeinander folgenden Bücher waren stets besondere, zugleich aber auch umstrittene Ereignisse im literarischen Leben Ungarns. Bis Anfang der siebziger Jahre herrschte in der ungarischen Literatur eine Art Realismus vor, dem, von der politisch-ideologisch gesteuerten Parteikritik gefördert und kontrolliert, eine direkte mimetische Darstellung der Wirklichkeit vorschwebte. Sowohl der apologetische „sozialistische Realismus“ als auch die verkappt oder offen kritische Literatur waren realitätsbezogen. Die Prosawerke verwendeten die altbewährten Formen des Erzählens, die Illusion der Wirklichkeitsnachahmung, die Identität der erzählenden Person, die Linearität und Kontinuität der Erzählzeit. Das alles hatte seinen Grund auch in der ungarischen Tradition, in der die Literatur seit jeher eine öffentliche Rolle, zeitweise sogar eine direkte politische Funktion besaß.

Esterházy und seine Gefährten deuteten die Funktion der Literatur um. Sie entdeckten in ihr eine textuelle Welt, in der schon alles vorgeformt zu ...


Der Artikel über Péter Esterházy ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library