MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

John Fowles

Geburtstag: 31. März 1926
Todestag: 5. November 2005
Nation: Großbritannien

von Wilhelm Krull



John Fowles - Essay

John Fowles gehörte zu den meistgelesenen Autoren seiner Generation. Seine Romane erreichten Millionenauflagen und sind doch nicht bloß ‘Bestseller’ im landläufigen Sinne: Sie finden auch die Beachtung der Literaturhistoriker als bedeutende Werke der modernen Romanliteratur. Spannend und unterhaltsam zu lesen, enthalten sie eine Fülle von essayistischen Einschüben, literarischen Anspielungen und bisweilen sogar Infragestellungen der Gattungskonvention, mit denen der Autor bewusst das allzu direkt auf den Fortgang der Handlung gerichtete Leseinteresse enttäuscht.

Fowles hat keinen Roman vorgelegt, der sich thematisch und formal an ein früher von ihm publiziertes Werk anlehnt. Allenfalls lassen sich in seinen Büchern bestimmte Grundmuster der Figurenkonstellation erkennen: z. B. der Mann zwischen zwei Frauen, der junge Mann und sein alter Lehrmeister. Sie fungieren aber nur als narrative Bauelemente in einer jeweils wieder anders motivierten Erkundung verschiedener Romanformen.

Nimmt man die philosophische Aphorismensammlung “The Aristos” (Die Besten) aus dem Jahre 1964, die 1973 publizierten “Poems” (Gedichte), die weitgestreuten Editionen, Übersetzungen und Studien zur britischen Geschichte und Pflanzenwelt hinzu, wundert man sich noch mehr, wie ein einzelner Autor es – im Zeitalter der Spezialisten – schaffen konnte, sich mit so ...


Der Artikel über John Fowles ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library