MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

Villy Sørensen

Geburtstag: 13. Januar 1929
Todestag: 16. Dezember 2001
Nation: Dänemark

von Maria Krysztofiak



Villy Sørensen - Essay

Stand: 01.06.2002

Das Werk des Erzählers, Philosophen und Essayisten Villy Sørensen wurzelt in der romantischen Tradition der dänischen Literatur. Zu jenen Autoren, von denen er sich intellektuell inspirieren ließ, gehören vor allem der Märchendichter Hans Christian Andersen und der Philosoph Søren Kierkegaard. Formen und Stoffe seiner Arbeiten sind aber auch geprägt durch die Werke von Schriftstellern und Philosophen aus dem deutschen Kulturbereich, u. a. Thomas Mann, Franz Kafka, Hermann Broch, Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche und Martin Heidegger.

Als Prosaist setzte Sørensen seine Wirklichkeitserfahrungen nicht erzählerisch um, wie z. B. die dänischen Romanciers Klaus Rifbjerg und Leif Panduro, sondern versuchte, sie in ihrem metaphysischen Kern zu erfassen und zu definieren. Denn ihn interessierten weniger die äußeren Merkmale der gesellschaftlichen Prozesse als vielmehr deren innere Struktur, d.h. Bewusstseinszustände waren ihm wichtiger als das, was sich um ihn herum ereignete.

Die Bewusstseinslage der dänischen Intelligenz in den fünfziger Jahren spiegelt sich anschaulich in Sørensens frühen Erzählungen wider: Die Sammelbände „Sære historier“ (Sonderbare Geschichten, 1953) und „Ufarlige historier“ (Ungefährliche Geschichten, 1955) gehören aufgrund ihrer Problemstellung und formalen Realisierung ...


Der Artikel über Villy Sørensen ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library