MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KLfG

John Steinbeck

Geburtstag: 27. Februar 1902
Todestag: 20. Dezember 1968
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

von Sidney E. Dean



John Steinbeck - Essay

John Steinbecks Ambition war es, Chronist seiner Heimat und seiner Ära zu sein und gleichzeitig Literatur von universeller Bedeutung zu schaffen. In seinen besten Werken ist ihm das zweifellos gelungen. Er wurde zum herausragenden Chronisten der Depressionsära in den Vereinigten Staaten sowie der Zustände der Land- und Wanderarbeiter in Kalifornien. Seine Schilderungen der Geschichte der verschiedenen Bevölkerungsschichten Kaliforniens sind weniger bedeutsam, überzeugen aber durch ihr Engagement, die indianischen und mexikanischen Gruppen menschlich darzustellen, wenn sie auch manche Vorurteile eher festigten als bekämpften. Steinbecks beste Werke übersteigen nationale und ethnische Grenzen. Sie behandeln neben den eigentlichen amerikanischen Themen allgemeine Grundprobleme und Charakteristika des Menschen.

Philosophisch ist Steinbecks Werk der dreißiger und vierziger Jahre geprägt von einer naturalistischen, anti-teleologischen Einstellung, die er unter dem Einfluss seines engen Freundes, des Meeresbiologen Edward F. Ricketts, entwickelte. Diese auch als “biologische Weltsicht” bezeichnete Philosophie postuliert, dass soziologische Prozesse denselben Naturgesetzen unterworfen sind wie biologische. Steinbeck lernte mit Ricketts Hilfe auch, sein eigenes Werk distanzierter, wissenschaftlicher zu betrachten. Er beschrieb seine Einstellung anlässlich seines Romans “Stürmische Ernte” (1936): “Ich wollte ...


Der Artikel über John Steinbeck ist nur einer von derzeit mehr als 650 Artikeln über Leben und Werk herausragender Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts im „KLfG – Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ Das KLfG bietet ausführliche Biografien, verzeichnet alle Originalausgaben und sämtliche Übersetzungen ins Deutsche sowie die wichtigste Sekundärliteratur.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library