MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Friedhelm Döhl

Geburtstag: 7. Juli 1936
Nation: Deutschland

von Uwe Sommer



Friedhelm Döhl - Biogramm

Friedhelm Döhl, geboren am 7.Juli 1936 in Göttingen, studierte seit 1956 Komposition (bei Wolfgang Fortner), Klavier (bei Carl Seemann), Schulmusik, Germanistik und Musikwissenschaft an der Staatl. Hochschule für Musik und der Universität in Freiburg/Br. sowie 1962–66 Musikwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Göttingen. Dort promovierte er 1966 mit Weberns Beitrag zur Stilwende der Neuen Musik.

Ende der 50er-Jahre entstanden Döhls erste Kompositionen, die noch weitgehend der klassisch-romantischen Tradition verpflichtet waren. Mit Beginn des Musikstudiums wurde das serielle Denken, insbesondere die Musik Weberns, vorübergehend zu seinem kompositorischen Ideal. Doch bald löste er sich aus diesem von Fortner vermittelten Traditionszusammenhang. Döhl veranstaltete u.a. gemeinsam mit Rolf Riehm Konzerte und Workshops abseits vom etablierten Musikbetrieb. Aufenthalte bei seinem in Stuttgart lebenden Bruder, dem Schriftsteller Reinhard Döhl, regten ihn zur (auch praktischen) Beschäftigung mit sprachlichen und bildnerischen Formen informeller Kunst an. Mit einem frühen Werk aus dieser Phase (»Oculapis«. Reflexe für Flöte und Klavier, 1962) trat Döhl 1962 bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik auf. 1967/68 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom und Träger des Rom-Preises. 1968 erhielt er den Förderpreis ...


Der Artikel über Friedhelm Döhl ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library