MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Gösta Neuwirth

Geburtstag: 6. Januar 1937
Nation: Österreich

von Wolfgang Fuhrmann



Gösta Neuwirth - Biogramm

Gösta Neuwirth, geboren am 6.Januar 1937 in Wien. Sein Vater war Jurist in Wien, dann in Ried/Oberösterreich und Graz, seine Mutter Hausfrau. Das Elternhaus zeichnete sich durch regelmäßige Hausmusikpflege und eine umfangreiche Musik-Bibliothek aus. Neuwirth lernte bereits in der ersten Klasse der Grundschule Notenschreiben, studierte ab 1944 Violine, später auch Klavier. In Ried besuchte er das Humanistische Gymnasium und wirkte im Schulorchester und im dortigen Symphonieorchester mit. 1953 übersiedelte die Familie nach Graz, wo Neuwirth 1954 das Abitur ablegte. Er begann das Kompositionsstudium an der Musikhochschule Wien bei Karl Schiske (zu seinen weiteren Lehrern zählten Erwin Ratz und Friedrich Wildgans) und an der Universität Wien (Musikwissenschaft und Theaterwissenschaft).

Da Neuwirths Dissertationswunsch (über Weberns Harmonik) vom damaligen Vorstand des Instituts für Musikwissenschaft, Erich Schenk, nicht akzeptiert wurde, einigte man sich auf Franz Schrekers „Der ferne Klang“. Nach jahrelanger Aufarbeitung des Schreker-Nachlasses und der Publikation einer Studie über diesen Komponisten 1959 reichte Neuwirth, der 1957–62 auch an einem Studententheater mitwirkte, Anfang 1962 seinen Dissertationsentwurf ein. Statt einer Reaktion wurde ihm die Bestätigung des Doktoranden-Studiums zwecks Wehrdienstbefreiung verweigert, was einem Instituts-Ausschluß gleichkam. Neuwirth mußte sich ...


Der Artikel über Gösta Neuwirth ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library