MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Gerhard Stäbler

Geburtstag: 20. Juli 1949
Nation: Deutschland

von Hanns-Werner Heister, Björn Gottstein und Hella Melkert



Gerhard Stäbler - Biogramm

Stand: 01.06.2006

Gerhard Stäbler, geboren am 20. Juli 1949 in Wilhelmsdorf bei Ravensburg. Er studierte 1968–70 Orgel und Chorleitung in Detmold, 1970–76 Komposition (bei Nicolaus A. Huber) und Orgel (bei Gerd Zacher) an der Folkwang-Hochschule in Essen. Im Zuge der Studentenbewegung ließen Stäbler politische Aktivitäten, der Einsatz für eine radikal neue Musik und eine ebenso veränderte Gesellschaft nach dem Stück „drüber …“ für acht aktive Schreier, Violoncello, Synthesizer und Tonband (1972/73) kompositorisch zunächst fast verstummen. Im Eisler-Chor Essen, mit Straßentheatergruppen und „Feldarbeit“ an Schulen z.B. in Hamburg, Berlin, Bochum (u.a. mit Aufführungen von Christian Wolff, Cornelius Cardew, John Cage) setzte sich Stäbler zugleich für eine radikal neue Musik und eine ebenso veränderte Gesellschaft ein. Seine Ausstrahlung beruht wesentlich auf der Breite seines Wirkens, der Heterogenität seiner Aktivitäten und dem daraus resultierenden Selbstverständnis als Komponist. Lehrtätigkeiten oder die Organisation und künstlerische Leitung von Festivals gehören ebenso in seinen Aktionsradius wie Performances und das Komponieren im traditionellen Sinn des Wortes.

Wiederholt nahm Stäbler an den Internationalen Ferienkursen in Darmstadt teil (1992, 1994 und 1998). Er unterrichtete u.a. ...


Der Artikel über Gerhard Stäbler ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library