MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Jörg Birkenkötter

Geburtstag: 19. Mai 1963
Nation: Deutschland

von Carolin Naujocks



Jörg Birkenkötter - Biogramm

Jörg Birkenkötter, geboren am 19. Mai 1963 in Dortmund, lernte zunächst Klavier spielen, bevor er 1982–89 an der Folkwang Hochschule Essen bei Nicolaus A. Huber (Komposition) und bei Detlef Kraus und Catherine Vickers (Klavier) studierte. 1990–94 setzte er seine Kompositionsstudien bei Helmut Lachenmann in Stuttgart fort.

1990–2002 hatte Birkenkötter einen Lehrauftrag für Musiktheorie an der Musikhochschule Dortmund, 2002 für Analyse und Instrumentation an der Hochschule für Künste in Bremen. 2002/03 vertrat er die Kompositionsprofessur an der Hochschule für Musik in Frankfurt/Main.

1989/90 erhielt er ein Stipendium des Landes Niedersachsen für den Künstlerhof Schreyahn, anschließend war er Stipendiat der Heinrich-Strobel-Stiftung des SWF und 1994/95 der Villa Massimo in Rom. Kompositionspreise erhielt er u.a. beim „Ensemblia“-Wettbewerb der Stadt Mönchengladbach 1985; 1986 bekam er den Beethoven-Preis der Stadt Bonn, 1992 den Gaudeamus-Kompositionspreis (Klänge-Schatten für Kammerensemble, 1989/90) und 1994 den Schneider-Schott-Musikpreis.

Birkenkötters Musikdenken folgt dem Bestreben nach einer bewussten Traditionsfortschreibung, die den Anspruch der klassisch-romantischen Musiktradi­tion mit einem an seinen Lehrern Nicolaus A. Huber und Helmut Lachenmann geschulten Strukturdenken verbindet. Seine Werkliste umfasst vor allem Kammer-, Ensemble- und Orchesterstücke. Das klangliche Spektrum reicht von asketischer Strenge bis ...


Der Artikel über Jörg Birkenkötter ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library