MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


KDG

Usko Meriläinen

Geburtstag: 27. Januar 1930
Todestag: 12. November 2004
Nation: Finnland

von Kalevi Aho



Usko Meriläinen - Biogramm

Usko Aatos Meriläinen, geboren am 27. Januar 1930 in Tampere/Finnland als Sohn des Direktors einer Kleiderfabrik, studierte seit 1951 an der Sibelius-Akademie in Helsinki Komposition bei Aarre Merikanto und Dirigieren bei Leo Funtek. Seine Dirigentenprüfung legte er 1953 ab; 1955 erhielt er sein Kompositionsdiplom. Kurzzeitig studierte Meriläinen 1953 am Salzburger Mozar­teum; prägender wirkte sich 1956 die Teilnahme an den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt aus, wo er den Workshop von Ernst Křenek besuchte. 1958 ging er nach Ascona in die Schweiz, um bei Wladimir Vogel die Zwölftontechnik kennen zu lernen.

Meriläinen war 1954–56 Chorleiter an der Finnischen Nationaloper, außerdem unterrichtete er Klavier an der Sibelius-Akademie (1955–56). 1956–57 dirigierte er das Orchester von Kuopio, anschließend (1957–61) wirkte er als Kapellmeister des Arbeitertheaters in Tampere („Tampereen työväen teatteri“). 1961–66 unterrichtete Meriläinen an der Musikschule, 1966–87 als Lektor an der Universität in Tampere. Seither lebte er in Tampere als freischaffender Komponist.

Er übernahm mehrere organisatorische Aufgaben im finnischen Musikleben. Seit 1969 war er Vorstandsmitglied des finnischen Komponistenverbands und 1981–92 dessen Vorsitzender. 1976–78 gehörte er zum Vorstand der Stiftung zur Förderung der ...


Der Artikel über Usko Meriläinen ist nur einer von derzeit mehr als 800 Artikeln über Leben und Werk der wichtigsten internationalen Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das „KDG – Komponisten der Gegenwart“ bietet übersichtliche Grundinformationen, Biographie und Werküberblick sowie zu mehr als 180 Komponisten auch ausführliche Darstellungen mit Notentafeln, Werkverzeichnis und mehr.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library