MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Gustav H. Lübbe

deutscher Verleger
Geburtstag: 12. April 1918 Engter (heute zu Bramsche)
Todestag: 18. Mai 1995 Bergisch Gladbach
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 08/1996 vom 12. Februar 1996 (gi)


Blick in die Presse

Herkunft

Gustav Heinrich Lübbe, ev., wurde als Sohn eines Landwirts in Engter (heute Bramsche) bei Osnabrück geboren, wo er auch aufwuchs.

Ausbildung

Im Anschluß an die Schule absolvierte L. eine Schriftsetzerlehre. Er nahm von 1939 bis 1945 am Krieg teil, zuletzt als Hauptmann der Luftwaffe. Während des Krieges machte er in Belgrad das Abitur.

Wirken

Seine Berufslaufbahn begann L. 1946 als Journalist und freier Mitarbeiter (u. a. dpa, NDR, Die Welt), anschließend (1947-1953) arbeitete er als Redakteur (Leiter Feuilleton) bei der "Neuen Tagespost", Osnabrück (heute: "Neue Osnabrücker Zeitung"). Daneben betätigte er sich als freier Autor und veröffentlichte nach dem Krieg zwei Romane: "Das ungute Geld" und "Die zweite Geburt". Ein finanzielles Engagement an dem kleinen und damals unbedeutenden Kölner Romanheft-Verlag Bastei führte 1953 zur Übernahme des Verlages, der zu diesem Zeitpunkt mit zwei Romanserien kaum mehr als einen Monatsumsatz von 3.000 bis 4.000 DM schaffte. 1954 siedelte der ...


Die Biographie von Gustav H. Lübbe ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library