MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Alabama Shakes

amerikanische Rockband
Gründung: 2009 Athens/AL
Klassifikation: Rock (allgemein)
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 02/2020 vom 15. Februar 2020 (Kai Florian Becker)


Einordnung: Sie servieren dem Hörer eine in Musik gegossene Coolness, wie sie seit dem Ende der WHITE STRIPES schmerzlich vermisst wird. Und sie haben eine Sängerin in ihren Reihen, deren Stimme manchen Kritiker bereits um seine Fassung brachte: "Dieser Schrei. Himmel, wie viel in diesem Schrei steckt. ( ... ) Es ist einfach nur ein Geräusch voll von Frust und Wut und Enttäuschung - und doch auch etwas Hoffnung. Gigantisch", stand beispielsweise anlässlich der Veröffentlichung des zweiten Albums der ALABAMA SHAKES in der "Süddeutschen Zeitung" (16.4.2015) geschrieben.

Anfänge: Die Geschichte der Band begann 2009 damit, dass besagte Sängerin und Gitarristin Brittany Howard und Zac Cockrell (b) nach der Highschool, die sie gemeinsam in der Nähe ihrer Heimatstadt Athens besuchten, sich zum Songschreiben trafen. Anfangs waren sie noch auf der Suche nach ihrem eigenen Sound, den sie irgendwann im Roots Rock fanden. Sie heuerten Steve Johnson (dr) an, der zu jener Zeit in einem Musikgeschäft arbeitete. In dieser Besetzung nahmen sie in einem Studio ein erstes Demo auf. ...


Die Biographie von Alabama Shakes ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library