MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Anastacia

amerikanische Popsängerin
Geburtstag: 17. September 1968 New York/NY
Klassifikation: Pop (allgemein)
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Pop-Archiv International 03/2018 vom 6. März 2018 (Kerstin Zarbock; Josefine Hintze)


Einordnung: Sie wäre zu weiß für ihre schwarze Stimme oder die Stimme wäre zu schwarz für ihre weiße Haut. Solche Analysen musste sich Anastacia jahrelang anhören. Mit ihrer außergewöhnlichen Ausstrahlung und einem Timbre, das mit dem von Interpretinnen wie Tina Turner oder Aretha Franklin verglichen wird, war sie die Sensation auf dem europäischen Popmarkt des Jahres 2000. Sie hatte die Gabe, aus gewöhnlichen Kompositionen einzigartige Popsongs zu machen.

Herkunft: Anastacia wurde am 17. September 1968 als Anastacia Lyn Newkirk in New York geboren und wuchs mit ihrer älteren Schwester in einer Künstlerfamilie auf. Ihr Vater war Sänger und ihre Mutter Schauspielerin am Broadway. Nach der Scheidung der Eltern lebte A. mit ihrer Mutter für eine Weile in Chicago, kehrte aber wieder nach New York zurück. Sie wollte Psychologin oder Archäologin werden, bevor der Wunsch, Tänzerin und Sängerin zu werden, überwog.

Anfänge: A. bekam eine fundierte Ausbildung als Tänzerin und verdiente ihr Geld mit Auftritten in Videos. Zu sehen war sie beispielsweise in den Clips von SALT-N-PEPA. Da ...


Die Biographie von Anastacia ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library