MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Claude Anet

französischer Schriftsteller
Geburtstag: 28. Mai 1868 Morges (Schweiz)
Todestag: 9. Januar 1931 Paris (Frankreich)
Nation: Schweiz, Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 48/1954 vom 22. November 1954


Blick in die Presse

Wirken

Claude Anet wurde am 28. Mai 1868 in Morges (Schweiz) unter seinem wirklichen Namen Jean Schopfer geboren. Er wurde Journalist und verfasste um die Jahrhundertwende die Romane "Petite Ville" (1901) und "Les Bergeries" (1904), in denen er die französische Provinz vortrefflich schilderte. Schon damals wählte er das Pseudonym Claude Anet. Er hat grosse Reisen nach Italien, Persien und Russland unternommen, die in den Reisebüchern "Voyage idéal en Italie" (1899) und "La Perse en automobile" (1906) ihren Niederschlag fanden.

Als Korrespondent zweier grosser Pariser Zeitungen lebte er vor und während des 1. Weltkrieges in St. Petersburg, wo er auch die russische Revolution erlebte. Als Frucht dieser Jahre in Russland erschien 1920 sein weltbekannter Roman "Ariane, jeune fille russe" (Ariane, ein russisches Mädchen, deutsch 1924). In den zwanziger Jahren wurde diese "Ariane" zum Prototyp des modernen jungen Mädchens überhaupt und fand auch ihre Verfilmung mit Elisabeth Bergner in der Titelrolle. Kein späteres Buch A.s hat ...


Die Biographie von Claude Anet ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library