MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Donald Slayton

amerikanischer Astronaut und Geschäftsmann
Geburtstag: 1. März 1924 Sparta/WI
Todestag: 13. Juni 1993 League City/TX
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 41/1993 vom 4. Oktober 1993 (mi)


Blick in die Presse

Herkunft

Donald Kent ("Deke") Slayton wuchs in Sparta auf.

Ausbildung

Von 1942 bis 1946 leistete er als Bomberpilot bei der US Air Force seinen Kriegsdienst und studierte anschließend an der University of Minnesota, wo er 1949 sein Examen als Luftfahrtingenieur ablegte.

Wirken

Von 1949 bis 1951 arbeitete S. als Ingenieur bei der Boeing Aircraft Co. Danach kommandierte er als Captain eine Einheit der Air Force, war von 1952 bis 1955 als Kampfpilot in Deutschland stationiert und danach als Testpilot auf dem kalifornischen Luftwaffenstützpunkt Edwards eingesetzt, wo er 1959 zum Major befördert wurde.

1959 gehörte S. zu den "Mercury Seven", jenen sieben Auserwählten, die in einer hautengen, einsitzigen "Mercury"-Raumkapsel ins All geschossen werden sollten, um den Schock wettzumachen, den die Sowjetunion mit ihren sensationellen Weltraumerfolgen den USA zugefügt hatte. Nach der Planung der NASA (National Aeronautics and Space Administration) sollte er als Zweiter nach John Glenn auf die Erdumlaufbahn gehen, doch ...


Die Biographie von Donald Slayton ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library