MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Hannelore Anke

deutsche Schwimmerin
Geburtstag: 8. Dezember 1957
Klassifikation: Schwimmen
Nation: Deutschland - Bundesrepublik
Erfolge/Funktion: Weltmeisterin 1975 über 100 und 200 Meter Brust,
Olympiasiegerin 1976 über 100 Meter Brust.

Internationales Sportarchiv 00/1986 vom 1. Januar 1986


Laufbahn

Hannelore Anke gelang 1973 - wie auch anderen Talenten aus der DDR - der Durchbruch: In Belgrad wurde sie in ihrem fünften Wettkampfjahr Zweite auf der 200-Meter-Brust-Distanz und mit der Lagenstaffel Weltmeisterin. 1974 trat sie wenig in Erscheinung, doch bei den Weltmeisterschaften 1975 in Cali holte sie die Titel über 100 und 200 Meter Brust sowie mit der Lagenstaffel. In Montreal wurde sie 1976 zweifache Olympiasiegerin: Auf der 100-Meter-Brust-Strecke und in der Lagenstaffel; über 200 Meter Brust kam sie auf den vierten Platz.

Hannelore Anke ist von Natur aus wohl die kraftvollste DDR-schwimmerin. Auch mit ihren Körpermassen (168 cm, 73 kg) hebt sie sich vom Durchschnitt ihrer ohnehin robusten Kolleginnen ab.

Karriere in Zahlen

Erfolge:

1975: Weltmeisterin über 100- und 200-Meter-Brust, 1. mit der 4x100-Meter-Lagenstaffel
1976: Olympiasiegerin mit der Lagenstaffel und über 100-Meter-Brust, 4. über 200-Meter-Brust


Die Biographie von Hannelore Anke ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library