MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Lars Becker

deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor
Geburtstag: 12. Januar 1954 Hannover
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 34/2018 vom 21. August 2018 (fl)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 46/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Lars Becker wurde am 12. Jan. 1954 in Hannover geboren und wuchs in Wilhelmshaven auf. Mütterlicherseits hat er venezolanische Wurzeln.

Ausbildung

Nach dem Abitur und einem längeren Italienaufenthalt studierte B. in der Filmklasse der Hamburger Hochschule für Bildende Künste. Nebenbei jobbte er in einer Druckerei und führte sieben Jahre mit Freunden eine Szene-Kneipe im Stadtteil St. Pauli, in der er oft abends hinter dem Tresen stand. Als Student drehte er 1983 einen Beitrag für die Film-Collage "Gedächtnislücke" zum Thema Giftgaskatastrophen in Hamburg. Nach dem Examen 1986 ging B. für drei Monate nach New York, um Drehbuchkurse an der Tisch School of the Arts zu besuchen.

Wirken

Danach erhielt B. zunächst Aushilfsjobs beim Fernsehen. 1988 realisierte er seinen ersten Fernsehkrimi "Kalte Sonne" für das ZDF, der von einem Mord an zwei afrikanischen Asylbewerbern handelt. Dieser Film war ihm jedoch nach eigenem Urteil "zu folkloristisch" geraten (Capital, 9/1993). Deshalb nahm er das Angebot an, ...


Die Biographie von Lars Becker ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library