MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Marie Colbin

österreichische Theater- und Filmschauspielerin
Geburtstag: 18. November 1957 Gmunden
Nation: Österreich

Internationales Biographisches Archiv 40/1998 vom 21. September 1998 (ws)


Blick in die Presse

Herkunft

Marie Colbin wurde am 18. Nov. 1957 in Gmunden/Oberösterreich, wo sie auch aufwuchs, als Tochter eines Möbelhändlers und einer Lehrerin geboren.

Ausbildung

Noch vor dem Abitur verließ sie das Gymnasium und ging nach Wien. Dort studierte sie zunächst zwei Jahre an der Wiener Kunstakademie. Danach ließ sie sich 3 Jahre als Schauspielerin am Salzburger Mozarteum ausbilden und schloß 1979 mit Diplom ab. Außerdem nahm sie Gesangs- und Tanzunterricht.

Wirken

Schon während der Ausbildung spielte sie in Würzburg erfolgreich Theater in dem Stück "Ratzenjagd" von Peter Turrini unter der Regie von Veit Relin (über 80 Vorstellungen). Danach machte sie vor allem als Film- und Fernseh-Schauspielerin auf sich aufmerksam. 1978 spielte sie in dem Film "Der Schneider von Ulm" unter der Regie von Edgar Reitz. Es folgten im gleichen Jahr "Nachtwachen" und die beiden Fernsehspiele "Auf halbem Weg" und "Schlagzeilen"; Regie führte jeweils Dagmar Damek.

Mit "Die Reinheit des Herzens" (1979; Regie: Robert van Ackeren) und "...


Die Biographie von Marie Colbin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library