MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Pop

Sophie Hunger

Schweizer Singer-/Songwriterin
Geburtstag: 31. März 1983 Bern
Klassifikation: Singer/Songwriter

Pop-Archiv International 03/2016 vom 8. März 2016 (Kai Florian Becker)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 37/2018


Einordnung: Sie ist mit "ihren oft melancholisch grundierten Songs und den vertrackten, verrätselten Texten in Englisch, Französisch, Deutsch und Schwyzerdütsch ( … ) in ihrer Heimat über Nacht zum Star geworden", hieß es auf "www.fat.net". Ihr zweites und ihr drittes Album standen an der Spitze der Schweizer Charts. Die Rede ist von Sophie Hunger, die mit ihrem eigenwilligen Mix aus Folk, Jazz, Soul, Blues, Punk und (Kammer)Pop bekannt wurde. Auch in Fankreich und Deutschland gelang ihr schnell der Durchbruch.

Herkunft: Sophie Hunger kam am 31. März 1983 in Bern als Emilie Jeanne-Sophie Welti zur Welt. Ihre Mutter ist die Generalsekretärin der "Bergier-Kommission" Myrtha Welti und "war viele Jahre lang mit der Aufarbeitung der Enteignungen in der Schweiz der Nazi-Zeit beschäftigt" ("Süddeutsche Zeitung", 3.12.2015). Ihr Vater ist der Diplomat Philippe Welti, der u. a. als Botschafter in Teheran und Neu-Delhi arbeitete. Ihr Großvater war Arthur Welti. Er war Schauspieler, Schriftsteller und Radiomoderator. Hunger wuchs mit ihren beiden ...


Die Biographie von Sophie Hunger ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library