MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Thomas Hürlimann

Schweizer Schriftsteller und Dramatiker
Geburtstag: 21. Dezember 1950 Zug
Nation: Schweiz

Internationales Biographisches Archiv 12/2019 vom 19. März 2019 (se)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 21/2019


Blick in die Presse

Herkunft

Thomas Hürlimann wurde am 21. Dez. 1950 in Zug/Schweiz geboren. Er ist ein Sohn des früheren Regierungs- und Bundesrats (Minister) Hans Hürlimann (1918-1994). H.s jüngerer Bruder Matthias starb 1979 an Knochenkrebs. Ihm widmete H. in gewisser Weise sein ganzes schriftstellerisches Werk, darunter vor allem "Die Tessinerin" und die Novelle "Das Gartenhaus".

Ausbildung

H. besuchte die Primarschule in Zug und 1963-1971 die Stiftsschule Einsiedeln, wo er aus Protest gegen klerikale Zwänge zusammen mit Mitschülern im Alter von 15 Jahren den "Club der Atheisten" gründete. Nach der Matura studierte er an der Universität Zürich und an der FU Berlin Philosophie. Nach 14 Semestern brach er das Studium ab.

Wirken

Erste Erzählbände 1974 ließ sich H. in Berlin-Kreuzberg als freier Schriftsteller nieder. 1982-1985 arbeitete er als Regieassistent und Produktionsdramaturg am Berliner Schiller Theater. Als Autor debütierte er 1981 mit dem Erzählband "Die Tessinerin", den die Fachkritik "zum Besten" zählte, was in ...


Die Biographie von Thomas Hürlimann ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library