Abdellatif Rahal

algerischer Diplomat

* 14. April 1922 Nedromah

† 29. Dezember 2014

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/1963

vom 22. April 1963 , ergänzt um Meldungen bis KW 01/2015

Herkunft

Abdellatif Rahal wurde 1922 in Nedromah an der algerisch-marokkanischen Grenze, nicht weit von Marnia geboren.

Ausbildung

R. besuchte die Grundschule in Bouzaréah (bei Algier) später Schulen in Mostaganem und Marnia. Sein Studium (vornehmlich der Mathematik) absolvierte er in Bordeaux.

Wirken

R. war dann als Mathematiklehrer in Mostaganem und Marnia tätig. Politisch schloss er sich der U.D.M.A. (Union démocratique du Manifest algerien), der Partei von Ferhat Abbas an. Ausserdem leitete er in Marnia die Lokalsektion der Vereinigung der Ulemas (reformistische Muselmanen).

Nach dem Beginn des algerischen Kampfes um die Unabhängigkeit im Jahre 1954 verließ R. auf Befehl der F.L.N. das Land und betätigte sich in Marokko als Ausbilder der FLN-Kader. Ausserdem war er als Mathematikprofessor am Gymnasium von Azrou, dem alten Berbercollege tätig, aus dem eine große Anzahl marokkanischer Freiheitskämpfer hervorgegangen sind. Er blieb hier bis zum Waffenstillstand von Evian am 19.3.1962 als Zensor, dann als politisch-militärischer Chef der Mintaka-Gruppe der FLN-ALN im Gebiet von Meknès. Nach Einsetzung der Provisorischen Exekutive in Rocher Noir wurde er im März 1962 Kabinettsdirektor des Delegierten für allgemeine ...