Adolf von Grolman

deutscher Literaturhistoriker und Schriftsteller; Werke u. a.: "Leonardo da Vinci", "Vom Schaffen des Künstlers", "Europäische Dichterprofile", "Wesen und Wort am Oberrhein", "Johann Sebastian Bach"

* 6. Oktober 1888 Karlsruhe

† 17. August 1973 Karlsruhe

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/1963

vom 25. Februar 1963

Wirken

Adolf Karl Friedrich Wilhelm Maximilian von Grolman, ev., wurde am 6. Okt. 1888 in Karlsruhein Baden geboren und stammt aus altem süddeutschem Adelsgeschlecht. Zu seinen Vorfahren gehören väterlicherseits Reuchlin und Melanchthon, mütterlicherseits Götz von Berlichingen. Seine Studien vollendete er mit der Promotion zum Dr. jur. und zum Dr. phil. und wandte sich danach der Literarhistorik, vor allem der Deutschen Dichtungsgeschichte, der Musik- und Kunstgeschichte und der französischen Literatur zu.

Im Jahre 1917 erschien als sein Erstlingswerk "Gang nach Emaus", dem zwei Jahre später eine stilkritische Untersuchung zu den Problemen der dichterischen Ausdrucksform an Hand von "Hölderlins Hyperion" folgte. Zahlreiche Essays widmete er dann Adalbert Stifter, dessen große Romane und Werke er später in einer Volksausgabe herausgegeben hat. Weitere literarhistorische Schriften v. G.s waren "Werk und Wirklichkeit" (1937), "Deutsche Dichtkunst und französische art Poétique" (1943), "...